MARKISEN aus Köln


Markisen Köln

...sind ein MUSS für angenehmes Wohnen und Arbeiten im Sommer.

Markisen fungieren als Wärme-, Sonnen-, Blend-, UV- und Sichtschutz und verhindern so das Auftreffen der Sonnenstrahlen auf zu schützende Flächen im Inneren bzw. außerhalb von Gebäuden, ohne das wohltuende Naturlicht zu beeinträchtigen.


Wir haben viele verschiedenen Ausführungen und zahlreiche Farb Exemplare an Markisen in Köln: Ob Fallarm-Markisen, Markisoletten, Gelenkarm-Markisen, Korbmarkisen, Scherenarm-Markisen, Senkrecht-Markisen, Sondermarkisen oder Wintergartenmarkisen – wir führen die passende Markise für jeden Bedarf.


Wir bieten Ihnen maßgefertigten Sonnenschutz als auch Standardgrößen an, außerdem können Sie wählen zwischen Kurbel- oder Motorantrieb. Unsere Markisen halten mäßigen Wind und leichten Regen aus wenn sie entsprechend gepflegt werden, so können Sie jederzeit schöne Tage auf Ihrem Balkon oder Ihrer Terrasse verbringen. 


Beschreiben Sie uns Ihr Projekt und wir erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.


Markisentypen

Markisen aus Köln

Fallarm-Markisen: Durch den Stützarm bieten die Fallarm-Markisen trotz starker Neigung einen festen Halt. Sie sind perfekt geeignet für kleine Balkone oder einzelne Fenster.

Markisoletten: Eine Kombination aus Senkrecht- und Fallarmmarkise, zunächst fällt das Markisentuch senkrecht herunter und stellt sich dann über die Fallarme aus.

Gelenkarm-Markisen: Eine sehr stabile und robuste Markisenvariante die ideal für mittlere oder größere Terrassen geeignet ist.

Korbmarkisen / Bogenmarkisen: Sie dienen nicht nur als Schutz sondern auch als Zierde für das Haus, häufig sind sie an Hotels vorzufinden.

Scherenarm-Markisen: Diese Markisen überzeugen vor allem durch ihre Stabilität und sind perfekt für große Flächen.

Senkrecht-Markisen: Sie dienen nicht nur als Sonnenschutz, sondern verschonen Sie auch vor neugierigen Nachbarn. Vertikale Markisen sind sehr einfach an Balkondecken, Geländern oder am Mauerwerk zu montieren.

Wintergartenmarkisen: Dieser Markisentyp schützt nicht nur vor Sonneneinstrahlung sondern hält im Sommer den Raum darunter schön kühl und im Winter warm.

Klemm-Markisen: Diese Markisen können durch eine hochwertige Klemmlösung ganz einfach befestigen, dann kann auch Ihr Vermieter nicht meckern.


Tipps rund um das Thema Markisen

Wie viel Schutz bietet meine Markise?

Dies hängt vom Standort, der Himmelsrichtung, der Neigung, der Höhe, des Anbringungswinkel und der Jahreszeit ab. Am besten beobachten Sie im Voraus den Sonnenverlauf und die Stelle wo die Markise später montiert werden soll.


Bieten Markisen UV-Schutz?

Unsere Modelle haben immer einen UV-Lichtschutzfaktor von mindestens 30+. Hier können sie ähnlich vorgehen wie beim Lichtschutzfaktor von Sonnencreme. Um sich aber ideal zu schützen verwenden Sie zusätzlich ein Sonnenschutzmittel.


Markisen sind kein Regenschutz!

Allerdings ist das Material so konzipiert, dass es leichten Regen oder einen kurzen Schauer verträgt. Um das Material zu schonen, neigen Sie Ihre Markise mindestens 15 Grad, dann kann Regenwasser problemlos ablaufen. Wenn Sie allerdings doch mal Wasser auf Ihrer Markise haben versuchen Sie es so schnell wie möglich loszuwerden, durch z.B. einen Besen oder mit der Hand um die Wassersäcke zu entfernen.


Ist Wind ein Problem?

Eine leichte Brise ist für unsere Markisen kein Problem. Fast alle unsere Markisen Modelle haben eine Windwiderstandsklasse von 2, was einer Windgeschwindigkeit von 38 km/h entspricht.


Ist die Montage einer Markise genehmigungspflichtig?

Als Eigentümer werden Sie keine Probleme haben, wenn sie eine Markise anbringen wollen. Als Mieter oder bei Eigentumswohnungen mit Bauherrengemeinschaft sieht es anders aus. Hier muss Rücksprache mit dem Vermieter oder der Verwaltung gehalten werden, diese müssen erst der Anbringung der Markise zustimmen.


Was ist besser - Motor oder Kurbel?

Mehr Komfort haben Sie durch die Bedienung mit Motor. Allerdings kann es schon mal sein dass der Motor im Notfall nicht mehr funktioniert und dann wäre eine Kurbel von Vorteil. Es gibt die Möglichkeit einer Kombination: Entscheiden Sie sich für eine motorbetriebene Markise mit einer Handkurbel für alle Fälle.

Pflegetipps für Markisen

• Entfernen Sie regelmäßig Schmutz und lästige Gegenstände, wie Äste oder Blätter, von Ihrer Markise.

• Wenn Ihre Markise doch mal nass wurde, fahren Sie die Markise an einem sonnigen Tag komplett aus und lassen Sie sie trocknen.

• Bei Flecken oder Verfärbungen können Sie ganz einfach mit einem Putztuch, einer Bürste, lauwarmen Wasser und etwas Seife die Verschmutzung lösen. Das Reinigungsmittel darf allerdings keine chemischen und scharfen Substanzen enthalten, da sonst Ihre Markise beschädigt oder angegriffen werden kann.